Erste Hilfe bei Verletzungen

Sports injury. Woman with pain in ankle while jogging

Unterwegs…

Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind oder Sport treiben, können Sie vielleicht nicht ständig eine homöopathische Taschenapotheke mit sich tragen. Es ist aber sicherlich sinnvoll, stets etwas Arnika in Form von Globuli oder Kautabletten dabei zu haben. Oft muss man direkt nach einer Verletzung nicht die Verletzung an sich behandeln, sondern den Schock, den man durch eine Verletzung erleidet. Deshalb ist Arnika auch so ein gutes Verletzungsmittel: Weil es ein gutes Schockmittel ist…

Danach…

Zu Hause stellen Sie dann fest, dass Sie die Verletzung vielleicht gar nicht mehr behandeln müssen (es tut nicht mehr weh, die Blutung hat aufgehört) oder dass physikalische Massnahmen ausreichen (Wärme, Kälte, hochlagern). Oder Sie können die Verletzung mit einem individuellen Arzneimittel behandeln. Sie brauchen bei der Auswahl mindestens drei Symptome, z.B.:

1. Art der Krafteinwirkung (z.B. Schlag, Quetschung, Hitze, Verdrehung etc.)
2. Betroffener Körperteil (z.B. Auge, Knochenhaut, Muskel etc.)
3. Etwas Auffälliges (z.B. Blut, Hämatom, auffällige Schmerzqualität, z.B. „brennend“, auffällige Modalität „Bewegung bessert“, „Wärme bessert“ etc.)

Auswählen…

Benutzen Sie die Anleitung Ihrer Taschenapotheke und wählen Sie eine tiefe Potenz (z.B. D12 oder C6), wiederholen Sie die Einnahme genug häufig oder nehmen Sie Rücksprache mit Ihrer Homöopathin, Ihrem Homöopathen. Anbei einige Beispiele typischer Verletzungsmittel, diese Liste ist aber nicht vollständig und für eine optimale Behandlung zuwenig differenziert:

Auge Prellung: Symphytum
Auge Hämatom (blaues Veilchen): Arnika, Ledum
Blutung – hellrot, kleine Wunden: Phosphor
Brüste Quetschung (erschütterungsempfindlich): Bellis perennis
Erfrierung – Schmerzen: Carbo vegetabilis
Erfrierung – zu schmerzhaft: Arsen
Gelenke überbeansprucht: Arnika
Gelenke Verstauchung, Ruhe bessert: Bryonia, Ruta
Gelenke Verstauchung, sanfte Bewegung bessert: Rhus tox.
Hexenschuss – Wärme und sanfte Bewegung bessern: Rhus tox.
Hexenschuss – Ruhe bessert, Wärme verschlechtert: Bryonya
Infektzeichen (Pochen, Hitze, Schwellung, Rötung): Belladonna
Knochen – Knochenhaut Prellung: Ruta, Hypericum
Knochen – nach Bruch zur besseren Heilung: Symphytum
Muskeln – überbeansprucht Arnika
Muskeln – Riss Arnika, Calendula
Nasenbluten: Phosphor
Nervenreiches Gewebe Prellung/Schmerz: Hypericum
Operation – Blutung: Phosphor
Operation – Schock: Arnika
Rheumatoide Schmerzen – Schwellung, Kälte bessert: Apis mell.
Rheumatoide Schmerzen – Ruhe bessert, Kälte verschl.: Bryonya
Rheumatoide Schmerzen – Bewegung und Wärme bessert: Dulcamara
Rheumatoide Schmerzen – Wärme verschl., Ruhe bessert: Ledum
Rheumatoide Schmerzen – Wärme und Ruhe verschlechtern: Rhus tox.
Schnitt – Verletzung : Staphisagria
Schnitt – Nervenschmerz (Fingerkuppe etc.): Hypericum
Schnitt – Heilung verzögert, kühle Wunde, Kälte bessert:Ledum
Schnitt – Heilung verzögert, heisse Wunde, pochend: Belladonna
Schnitt – Heilung verzögert, Fremdkörper: Silicea
Schock – nervös, plappernd: Aconitum
Schock – still, gefasst: Arnika
Schock – Stupor (zu still): Opium
Sehnen schmerzhaft: Ruta graveolens
Sonnenbrand: Arnika
Sonnenbrand Infekt: s. Infektzeichen
Sonnenbrand mit Blasenbildung: s. Verbrennung
Sonnenstich: Belladonna, Apis
Stichverletzung (Nadel, schmaler Zahn, Insekt etc.): Ledum, Apis
Verbrennung: Cantharis, Rhus tox.
Verbrennungsinfekt: Belladonna
Verbrennung – zu schmerzhaft: Arsen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *